20 Jahre Musicals in Essen – Die Jubiläumsfeier im Colosseum Theater Essen

20-jahre-musicals-in-essenAm Montag war es soweit: Das große 20 Jahre Musicals in Essen Konzert stand an. Als ich von dem Konzert erfahren habe und dann die Liste mit Darstellern gesehen habe, die an diesem Abend auf der Bühne stehen würden, war mir klar: Das ist ein Pflichttermin! Und so wurden schnell Karten gekauft, damit ich dieses Event auf keinen Fall verpasse.

Ich war total gespannt, was mich an diesem Abend erwarten würde und fuhr mit großen Erwartungen nach Essen. Klar…vermutlich etwas aus den vergangenen 20 Jahren…aber wie würde man diese zahlreichen Darsteller unter einen Hut bekommen? Welche Songs würden sie singen? Und wie würde die ganze Stimmung und Atmosphäre sein?

Als Andreas Bieber den Abend in einem weißen Frack eröffnete und bereits ein, zwei Anekdoten zum Besten gab, habe ich mich auf einen festlichen und auch etwas glamourösen Abend gefreut. Vielleicht ein bisschen wie eine Gala, um so diesem besonderen Anlass gerecht zu werden.

Doch so kam es dann irgendwie doch nicht. Es wurden Ausschnitte aus insgesamt 8 Shows präsentiert, die in den vergangenen Jahren in Essen gespielt wurden. Begonnen wurde mit dem jüngsten Stück und sich dann bis zu Joseph zurückgearbeitet. Die Darsteller schlüpften für ihre Auftritte in kostümähnliche Outfits und präsentierten die Songs und teilweise auch Medleys auf der Bühne. Was auf der einen Seite eine tolle Idee war, ist bei mir streckenweise nicht so gut angekommen: Die einzelnen Showausschnitte wurden zu großen Teilen von den Darstellern der jeweiligen Essener Produktionen präsentiert. Leider muss man jedoch sagen, dass nicht mehr alle so stimmgewaltig sind wie sie es vor einigen Jahren mal waren. Und dies führte auch dazu, dass die großen Stars wie Pia und Uwe erst spät im zweiten Teil ihren Auftritt hatten und auch ein Jan Ammann nur zwei, drei Mal kurz auf der Bühne stand. Ein bisschen hatte ich das Gefühl, dass unter der Quantität die Qualität gelitten hat.

Was qualitativ jedoch aller erste Sahne war und dringend erwähnt werden muss, ist die musikalische Begleitung. Es gab eine Band unter der Leitung von Ratan Julian Jhaveri, mit einigen bekannten Gesichtern wie unter anderem Marina Komissartchik am Klavier. Eine besonders schöne Idee war, dass es zwei Chöre als Begleitung gab. Zum einen den Chor der Folkwang Universität, der während des Konzert wunderbare Backvocals lieferte und der Kinderchor EMA-Kids der Essener Musical-Akademie e.V., der – wie sollte es anders sein – bei Joseph zu seinem Einsatz kam.

IMG_0822

Wie Andreas Bieber bei seiner Moderation erwähnte, war dieser Abend ein großes Klassentreffen für die beteiligten Darsteller. Ich kann mir vorstellen, dass es hinter der Bühne ganz schön abging und alle viel Spaß hatten. Bei mir ist der Funke nur nicht so ganz überschwappt. Vielleicht hatte ich falsche Erwartungen, vielleicht saß ich zu weit hinten. Aber ich bin irgendwie nicht ganz so beschwingt und glücklich aus dem Theater geschwankt wie zuvor bei manch anderen Musicalkonzerten.

Was jedoch auch noch erwähnt werden muss ist, dass dieses Event eine (für ein Musicalkonzert) erstaunliche mediale Aufmerksamkeit erzeugt hat. Hier mal zwei Beiträge, die ich zu dem Konzert gefunden habe:

SAT.1

20 Jahre Colosseum-Theater Essen

WDR

http://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-ruhr/video-jubilaeumsfeier–jahre-musicals-in-essen-100.html

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *