American Idiot im Colosseum Theater Essen

Knapp ein Jahr nach der deutschsprachigen Premiere von American Idiot, hatte ich die Gelegenheit die neue Tour-Inszenierung dieses Musicals in Essen erleben zu dürfen. Bereits in Frankfurt hat mir dieses ganz andere Musical sehr gut gefallen. In der Batschkapp durfte ich 2018 eine Show mit einer unglaublichen Energie erleben, die wieder einmal bewies, dass nicht immer die großen Stars der Szene auf der Bühne stehen müssen, damit eine erstklassige Show zustande kommt. Für die 2019-Tour gab es einige Änderungen in der Besetzung und natürlich musste auch die Inszenierung für die Tour angepasst werden. Mit neuem Cast, neuer Band, einem neuen musikalischen Leiter und überarbeiteter Inszenierung und Choreographie tourt American Idiot nun durch Deutschland.

American Idiot 2019-0292

Da für den Tourstopp in Essen gleich zwei Shows geplant waren, habe ich mir mal einen Doppelshow-Tag gegönnt. Ich war wirklich begeistert wie voll das Theater war. Dies zeigt, dass auch etwas andere Stücke, die nicht so sehr Mainstream sind, durchaus große Theater füllen können.

Die überarbeitete Inszenierung kommt genauso energiegeladen daher wie die Frankfurter Version, schafft es aber deutlich besser die Geschichte zu vermitteln. Dies gelingt beispielsweise durch einen besseren Ton, der es ermöglicht die Songtexte (in denen die Geschichte erzählt und voran getrieben wird) viel besser zu verstehen. Der Steg aus der Frankfurter Batschkapp konnte nicht mit auf Tour genommen werden, doch auch diese Herausforderung wurde kreativ gelöst und der Zuschauerraum wird weiterhin in das Stück integriert.

American Idiot 2019-9926

Wie bereits erwähnt, gab es auch im Cast einige Neuzugänge. Bereits bei der Premiere hatte ich Sebastian Smulders als Tunny, Robert Lankester als St. Jimmy und Lena Weiss als Abgefahr’ne Frau gesehen. Die drei konnten mich nun in Essen wieder begeistern und in ihren Bann ziehen. Sebastian Smulders gelingt der Wechsel vom rebellischen jungen Erwachsenen zum gezeichneten Kriegsveteranen wieder einmal grandios. Wie schon in Frankfurt konnte er mich auch in Essen mit seiner tollen Stimme begeistern. Robert Lankester hat wieder einmal bewiesen, dass die Rolle des St. Jimmy einfach perfekt zu ihm passt. Er geht so in dieser Rolle auf und bringt das Alterego unfassbar skurril auf die Bühne. Lena Weiss zeigt in dem Duett Abgefahr’ne Frau mit Sebastian Smulders ihre schöne Stimme. Sehr schade, dass sie nicht deutlich mehr Soli-Momente hatte.

Die Rolle des Johnny übernahm Lukas Sandmann, der mit sehr viel Energie die Bühne rockte. Ein persönliches Highlight war für mich, dass er im Stück selber zur Gitarre griff. Für mich hat die Rolle dadurch eine Facette dazugewonnen. Stimmlich konnte er mich nicht zu hundert Prozent begeistern. Es gab Songs, in denen er mir gut gefallen hat, aber ebenso Songs, in denen er mir nicht so gut gefallen hat.

American Idiot 2019-9834

Auch Alexander Sasanowitsch ist neu zu American Idiot dazu gestoßen und übernahm die Rolle des Will. Obwohl ich ihn bereits in Grease als Kenickie gesehen habe, ist mir erst bei American Idiot aufgefallen, was er für eine tolle Stimme hat. Als Will ist er fast durchgehend auf der Bühne und kann dabei nicht nur mit seiner Stimme, sondern auch mit seinem Schauspiel glänzen.

Die weibliche Hauptrolle Whatshername wurde von Veronika Riedl verkörpert, die mich bereits als Sandy in Grease begeistern konnte. Für mich passt sie perfekt in diese Rolle und sie zeigt gleichzeitig, dass sie nicht nur brave Rollen mit poppigen Songs spielen und singen kann. Sie ist frech und wild, rockt die Bühne und zeigt eine ganz andere Facette ihrer starken Stimme.

American Idiot 2019-9289

Die Rolle der schwangeren Heather wurde von Helena Lenn übernommen. Ihre Stimmfarbe gefiel mir in manchen Songs leider nicht ganz so gut – das ist aber absolute Geschmackssache. Schauspielerisch hat sie mir in dieser nicht einfachen Rollen wirklich gut gefallen und hat gut mit Alexander Sasanowitsch harmoniert (oder eben auch nicht).

Michael Postmann als Lieblingssohn, Ruth Lauer als Alysha und Valentina Inzko Fink als Chelsea komplettieren den Cast und zeigten in ihren Auftritten ihr Talent. Der gesamte Cast wirkte in sich sehr stimmig.

American Idiot 2019-9603

Ich habe mich sehr gefreut, dass ich diese besondere Show noch einmal erleben durfte. Und ich kann sie nur jedem empfehlen, der offen ist sich auch mal auf ein etwas anderes Musical einzulassen. Jedoch ist Eile geboten, da es nur noch eine letzte Show am 29. Januar in Saarbrücken geben wird. Danach wird es voraussichtlich keine weiteren Shows von American Idiot geben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *