Warum Beiträge über Klaws, Seibert, Ammann und Co. nicht ganz so einfach sind

Der Musicalkosmos ist doch recht klein und die breite Masse interessiert sich herzlich wenig dafür, wer gerade genau den Aladdin, Tarzan, Sam oder Tod spielt. Aber wer beim Musicalbesuch genauer hinhört, wird sie entdecken: die ganz großen Musicalfans, die sich stundenlang über den neusten Klatsch und Tratsch der Szene austauschen können. Den Musicalfan gibt es in ganz verschiedenen „Ausführungen“ – es gibt jene, die einfach diese Art von Kultur und Unterhaltung schätzen, sprich sich für Musicals ganz im Allgemeinen begeistern können. Dann gibt es Fans von ganz bestimmten Musicals – egal ob Tarzan, Rocky oder Ludwig² – dieses eine Stück lässt ihr Herz höher schlagen, hat sie tief berührt und wenn es mal ins Musical geht, dann soll es auch dieses eine wunderbare Stück sein. Und dann gibt es noch Fans von Darstellern. Ein ganz bestimmter Darsteller hat diesen Fan in seinen Bann gezogen – Stimme, Ausstrahlung, Talent (und Aussehen) – einfach eine perfekte Mischung. Der Fokus beim Musicalbesuch liegt auf dieser einen Person. Es wird hinterhergereist und gezielt Shows mit diesem Darsteller besucht. Insbesondere der dritte Typ Fan verliert sich schon mal in seiner Begeisterung, hat den Fokus ganz eng auf diesen einen Darsteller gestellt. Und vor der Linse auch gerne eine rosa-rote Brille.

DSC02164

Weiterlesen

10 Geschenkideen für Musicalfans unter 50 Euro

Musicaltickets werden an Weihnachten oft verschenkt. Denn mit ihnen kann man ein Erlebnis schenken und Musicalfans eine große Freude machen. Aber wir alle wissen, dass Musicaltickets verdammt teuer sein können. Und wenn wir einer lieben Person ein Ticket schenken möchten, bedeutet das gleichzeitig, dass wir 2 Tickets bezahlen müssen. Nicht jeder möchte oder kann so viel Geld ausgeben. Daher habe ich 10 Dinge, die deutlich günstiger sind und mit denen man jedem Musicalfan ebenfalls eine sehr große Freude machen kann

DSCF3183

Weiterlesen

Wie wird man eigentlich Musicalblogger?

In den vergangenen Monaten habe ich immer mal wieder Nachrichten bekommen, in denen ich gefragt wurde wie man eigentlich Musicalblogger wird. Diese Fragen kamen in der Regel von Musicalbegeisterten, die selber mit dem Gedanken spielen einen Musicalblog zu starten. Ein oder zwei Nachrichten dieser Art kamen von Followern, die dachten, ich betreibe meinen Blog (inkl. Facebook, Instagram, YouTube) hauptberuflich. Darum dachte ich mir, ich schreibe mal einen Blogartikel darüber wie ich Musicalblogger geworden bin und was alles hinter meinem Blog steckt. So kriegen diejenigen unter Euch, die mit dem Gedanken spielen auch einen Blog zu starten, einen ersten ganz guten Eindruck und alle anderen erfahren etwas mehr darüber, was hinter Musical Lifestyle steckt. Ich bin sehr gespannt, ob Euch das interessiert. Gebt mir gerne Feedback zu diesem etwas anderen Beitrag!

AL7_6552

Weiterlesen

Board für Musicaltickets – musicalhaftes DIY

DSC02516

Ich sage ja immer wieder: Vorfreude ist die schönste Freude. Und insbesondere bei Musicalbesuchen kann man dieses Motto sehr gut leben. Denn oft kauft man Karten schon lange im Voraus. Entweder, weil es ein so beliebtes Event ist, dass man direkt beim Kartenvorverkaufsstart zu greifen oder weil man auch noch Anreise und Unterkunft dazu buchen muss. Und dann beginnt das Warten, das auf diesen besonderen Tag hin Fiebern. Die Karten, die in dieser Zeit bereits per Post oder Email eingetroffen sind sitzen diese Zeit oft in Schubladen, in den Regalen oder an Pinnwänden ab. Eigentlich schade, denn so verliert man sie doch schnell mal aus dem Blick. Darum habe ich mir überlegt ein Board zu basteln, an dem nur Musicalkarten hängen und ganz präsent das nächste Musicalevent präsentiert wird.

Weiterlesen

10 Dinge, die bei einem Musicalbesuch richtig nerven können

Ich habe vor ein paar Wochen ja einen Blogbeitrag mit 10 Dingen veröffentlicht, die einen Musicalbesuch noch schöner machen können. Auf die meisten dieser 10 Dinge können wir ganz bewusst Einfluss nehmen. Doch es gibt auch immer mal wieder Dinge, die super nerven können. Es sind eigentlich nie alle 10 Dinge auf einmal (Gott sei Dank!), aber das Schlimme ist, dass wir auf sie so gut wie keinen Einfluss haben. Ich denke jeder regelmäßige Theaterbesucher kennt einige dieser Dinge oder kann die Liste sogar noch ergänzen?

AL7_5959

Weiterlesen

Spardose für Musicaltickets – Musicalhaftes DIY

Musicalbesuche sind ein ganz schön kostenspieliges Hobby – das muss ich keinem von Euch erzählen. Oftmals kommen zu den Tickets noch die Kosten für einen ganzen Wochenendtrip dazu – Anreise, Unterkunft, Essen gehen… da kommt schnell einiges zusammen. Und so viel Freude wie man beim Abschließen eines Buchungsprozess verspürt…es kommt doch immer die Vernunft kurz vorbei und fragt uns, ob das jetzt wirklich die richtige Investition war. Aber sitzt man erstmal im Theater und taucht in die Welt der Musicals ab, ist das alles wieder vergessen. Um die Vernunft etwas zu besänftigten, habe ich heute ein neues DIY für Euch. Warum nicht eine extra Spardose für Musicaltickets eröffnen? So kann man etwas abgekapselt von allen anderen Ausgaben etwas Geld beiseite legen und die Spardose dann plündern, wenn genug Geld zusammen gekommen ist!

DSC00359_B

Weiterlesen

Musical-Liebe-Challenge im Oktober – wer ist dabei?

Ihr Lieben – ich freue mich so, dass dieser Blogbeitrag nun endlich online geht. Ich habe so viel organisiert, geplant, überlegt, erstellt, entworfen und überarbeitet und jetzt kann ich die “Bombe” platzen lassen. Ich würde gerne mit Euch einen Montag lang das Musical-Fan-Sein zelebrieren! Und das mit einer Challenge. Es soll aber weniger darum gehen irgendwem irgendwas zu beweisen. Es geht viel mehr darum sich mal wieder bewusster zu machen wie schön diese Leidenschaft ist. Wie toll man sie seinen Alltag integrieren und sich so wunderschöne Alltagsmomente schaffen kann.

AL7_5858

Weiterlesen

Wie überlebt man(n) Mehrfachbesuche eines Musicals?

AL7_8831Miri hat mir gesagt, dass wohl ein paar von Euch gefragt haben, ob ich noch mal einen Artikel schreiben würde. Es freut mich, dass Euch meine bisherigen Beiträge gefallen haben und was tut man(n) nicht alles, um seine Freundin zu untersützen. Als wir überlegt haben, welches Thema der Artikel haben könnte, sind wir auf das Thema Mehrfach-Besuche eines Musicals gekommen. Miri (nicht mir) ist nämlich aufgefallen, dass ich (nicht Miri) Tarzan jetzt schon vier mal gesehen habe. Ihr hättet mal ihren triumphierenden Gesichtsausdruck sehen sollen. Als wäre es ihr persönlicher Erfolg, dass ich jetzt nicht nur gelegentlich Musicals anschaue, sondern eines sogar mehrmals!
Weiterlesen

10 Dinge, die einen Musicalbesuch noch schöner machen

Ein Musicalbesuch kann noch schöner sein als er sowieso immer schon ist? Wenn man an ein paar Schrauben dreht, finde ich das schon. Wir können uns bewusst machen, was für ein besonderes Ereignis ein Musicalbesuch ist. Und wir können schauen, dass wir in der perfekten Musicalstimmung sind. Natürlich gibt es auch Aspekte, die wir nicht beeinflussen können, beispielsweise welcher Cast zu sehen sein wird. Aber warum nicht alles optimieren, was in unserer Hand liegt und sich egal wer spielt auf einen wunderbaren Musicalbesuch einlassen.

Homepage

Weiterlesen