Ghost – das Musical PressCall in Berlin

Was für ein Tag. Ich bin baff. Voller Eindrücke. Glücklich und k.o. Mal wieder eine kleine, verrückte Aktion von mir. Für einen Tag nach Berlin fliegen. Ohne zu wissen, was einen dort genau erwarten wird. Das ist schon verrückt. Aber diese verrückten Aktionen lohnen sich einfach. Sie sind besonders. Einmalig. Und Erinnerungen, die ich mein Leben lang haben werde. Und auch der Tag beim PressCall von Ghost wird mir immer in Erinnerung bleiben. Besonders gefreut habe ich mich, dass ich den Tag mit Claudia verbringen durfte. Sie habe ich beim PressCall für Tanz der Vampire im letzten Jahr kennengelernt. Wir hatten uns schon da so gut verstanden, dass wir in Kontakt geblieben sind und nun ein weiteres Mal ein Musicalevent in Berlin besucht haben und ich hoffe auch nicht das letzte :)

DSC02584

Der Tag hat für mich sehr früh angefangen. Der Wecker klingelte um 4:30Uhr. Um 5:30Uhr war ich am Flughafen und um 7:30Uhr saß ich im Flugzeug. DSC02525Wieder 2h später stand ich bereits vor dem Theater des Westens. Und um 11:30Uhr ging es dort dann los! So richtig wusste ich nicht, was uns bei diesem Termin erwarten wird. Ich hatte nur die Information bekommen, dass es sich um einen Fototermin handeln solle. Aber ich hatte auch die Hoffnung, dass bei einer Cast-Vorstellung gesungen wird. Irgendwie kennt man es ja so…

Dann begann der Einlass. Der Termin fand nicht auf der Bühne statt (dort wurde ein paar Stunden später noch der Glöckner von Notre Dame aufgeführt), sondern im oberen Foyer des Theaters. Aufgebaut war ein kleines Podest mit einem Töpfertisch. Willemijn und Alex saßen schon bereit und töpferten fleißig für die Fotografen. Dann war Zeit für Fotos, Fotos und noch mal Fotos. Aber auch Interviews. Die Bild, RTL, Promiflash und Journalisten von anderen Medien waren da und stellten Fragen, bei denen ich mir oftmals dachte ,,Ist das wirklich eine ernst gemeinte Frage?“…aber so ist das bei der Nicht-Fach-Presse halt 😉

DSC02572

DSC02566

DSC02556

DSC02550

Und dann sollte ich vor die Kamera. Allerdings nicht für RTL, sondern für Stage TV. Ein paar Fragen zum Event und zum Stück beantworten. Ich habe bestimmt viel zu viel gefachsimpelt und viel zu lange Sätze gemacht 😀DSC02632 Dann wurde ich gefragt wie mir die Besetzung gefallen würde. Von mir kam die Gegenfrage:,,Muss ich ehrlich antworten?“ Denn, wenn ich ehrlich bin, bin ich nicht so richtig begeistert. Ich hatte mir junge, talentierte und vielleicht sogar unbekannte Darsteller gewünscht, die mich einfach weghauen und begeistern. Keine Besetzung, die primär marketinggetrieben ist. Da ich aber Alexander Klaws als Tarzan wirklich sehr mochte und Willemijn einfach eine atemberaubende Stimme hat, lasse ich mich gerne von den beiden überzeugen und meine letzten Zweifel im Dezember wegsingen. Bei Ghost bin ich einfach sehr kritisch, weil ich dieses Stück so sehr liebe.

Aber jetzt zurück zum eigentlich Thema: Der PressCall!! Nachdem die Fotografen dann ihre Fotos im Kasten hatten, hatten Willemijn und Alex endlich ein paar Minuten für ihre Fans. Sie schrieben Autogramme und machten Fotos mit den Fans. Alles irgendwie unter Zeitdruck. Denn alle Interviews hatten sie noch nicht gegeben. Aber dennoch mit einem Lächeln auf dem Gesicht und sie gaben sich wirklich Mühe alle Wünsche der Fans zu erfüllen.

Danach war das erste Event beendet. Ca. 1,5h hatten wir im Theater verbracht und nun eine Pause von etwa 3 Stunden bis das Kino-Event beginnen sollte. Im ersten Moment klingen drei Stunden vielleicht unnötig lang. Aber ich habe diese Pause wirklich gebraucht. Der ganze Trubel war ganz schön anstrengend. Die Fotografen sind immer sehr laut und wuselig und alle schauen, dass sie ihre Fotos und Interviews bekommen. Dann natürlich noch die ganze Aufregung und die Tatsache, dass man plötzlich vor Willemijn und Alex steht, bringt einen ganz schön aus dem Konzept. Daher haben wir die Pause genutzt uns zu stärken, ein bisschen zur Ruhe zu kommen und neue Kräfte zu sammeln.

Gegen 16Uhr ging es dann zum Zoo-Palast. Wie Claudia mir erzählte ,,das schönste Kino Berlins“. Dort war es wirklich toll. Nicht nur das Kino, sondern auch was sich das Theater für die Fans ausgedacht hatte. Wir hatten einen kleinen abgetrennten Bereich für uns. Dort gab es Getränke, ein Sektchen zum Anstoßen, Popcorn, Eis und andere Snacks. Eine ganz ungezwungene Atmosphäre. Die zwei Hauptdarsteller waren zu dem Zeitpunkt, an dem wir ankamen, noch nicht da, aber dafür der ein oder andere Darsteller, der ebenfalls bei Ghost mitwirken wird, u.a. auch Mathias Edenborn. Und dann kamen auch Willemijn und Alex und mein Einsatz gefragt. Denn wie Ihr ja sicherlich gesehen habt, konnte ich ein Interview mit ihnen machen. Ich fand es ganz toll, dass die beiden das zusammengemacht haben und ich finde es ist wirklich interessant und unterhaltsam geworden.

Danach nahmen wir unsere Plätze im Kinosaal ein. Der Kinosaal war recht klein, zwischen den Stühlen waren kleine Lämpchen und man hatte eine kleine Ablagefläche zum Abstellen der Snacks. Die Sessel waren total bequem und es gab sogar eine kleine Fußlehne, die sich nach oben bewegte, wenn man sich zurücklehnte, um es sich so richtig gemütlich zu machen. DSC02645Wirklich ein besonderes Kino! Bevor der Film jedoch anfing, gab es noch eine Begrüßung und ein paar einleitende Worte zu diesem Event und dem Stück. Alex und Willemijn kamen auch unten auf die kleine Bühne und beantworteten noch ein paar Fragen. Die beiden sind wirklich unfassbar sympathisch und authentisch. Ich bin gespannt wie sie gemeinsam auf der Bühne wirken werden.

Und dann begann der Film Ghost – Nachricht von Sam. Einfach ein Klassiker. Ich hatte ihn zuvor ehrlich gesagt erst einmal gesehen. Und in den letzten Jahren dann nur noch die Musik vom Musical gehört. Ich war wirklich erstaunt wie nah das Musical am Film geblieben ist. Natürlich ist die Story die selbe, aber auch die Texte. Es gab Passagen (im Film natürlich gesprochen), die so 1:1 in den Songs vorkommen.

Nach etwa 2 Stunden Film war ich wieder im totalen Ghost-Fieber. Nicht nur Alex und Willemijn wären jetzt schon bereit für die Proben, auch ich wäre bereit mir das Stück jetzt sofort anzuschauen. Seit gestern bin ich gespannt was Stage aus diesem Musical machen wird. Es wurde ja oft betont, dass sie ihre ganz eine Inszenierung kreieren werden. Ich platze fast vor Neugier und kann es kaum abwarten, dass es endlich Dezember wird <3

DSC02592

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *