Josh Strickland – Der neue Tarzan im Metronom Theater Oberhausen

DSC00748

Am Dienstag hatte ich die große Ehre bei der Vorstellung des neuen Tarzans in Oberhausen dabei sein zu dürfen. Josh Strickland wird ab dem 16. Mai die Rolle des Tarzans als Nachfolger von Alexander Klaws übernehmen. Genau wie Alexander Klaws hat er bereits Dschungel-Erfahrung. 2006 war er bei der Uraufführung des Stücks am Broadway der erste Tarzan. Er kennt die Rolle und hat sie maßgeblich geprägt. Ich war also seeeehr gespannt wie er sein wird. Sowohl in seiner Rolle als Tarzan, natürlich gesanglich und wie er vom Typ und Charakter so ist.

 

Also fuhr ich Dienstag Mittag gewappnet mit Kamera und Handy nach Oberhausen! In den richtigen Dschungel ging es nicht, aber in den Proben-Dschungel hinter die Bühne. Dort warteten Jeff Lee, der Regisseur und Jim Abbott, der Musical Supervisor, schon auf uns. Nach ein paar kurzen einleitenden Worten, kam dann der Star des Tages Josh Strickland. Am Klavier sang er dann „Wer ich wirklich bin“. Wir durften alle ganz nah ran und dem Gesang lauschen. Ich war erstmal total positiv überrascht wie gut er schon mit den deutschen Texten umgehen konnte. Man konnte einen amerikanischen Akzent wirklich nur erahnen. Da auch bei Tessa von Beginn an kaum ein Akzent zu hören war, scheint im Metronom Theater ein wirklich guter Coach am Werk zu sein. Gesanglich fand ich ihn auch schon sehr gut. Ich bin gespannt wie es dann mit noch ein paar Proben und auf der großen Bühne wirkt. Ich denke da ist noch einiges an Potential.

DSC00648

Nach dem ersten Song kam dann auch noch Tessa dazu. Gemeinsam haben sie „Dir gehört mein Herz“ gesungen. Was ich ein bisschen schade fand, da dieses Lied ja im Stück gar nicht von Tarzan und Jane gesungen wird. Über „Auf einmal“ hätte ich mich ein bisschen mehr gefreut.

DSC00726

Im Anschluss spielten und sangen die beiden noch die Szene zu dem Lied „Unbekannt“. Bei diesem Einblick in sein Schauspiel ist mir wirklich der Unterschied zu Alexander Klaws aufgefallen und hat mir verdeutlicht wie groß der schauspielerische „Freiraum“ dieser Rolle doch ist. Josh hat eine ganz eigene Interpretation der Rolle. Auf mich wirkte er animalischer und „wilder“. Tatsächlich noch mal eine neue Facette des Tarzans für mich. Ich bin wirklich gespannt wie sein Schauspiel dann auf der Bühne wirken wird.

DSC00660

DSC00673

DSC00703

Nach den kleinen Aufführungen gab es im Foyer des Theaters noch die Möglichkeit für Interviews. Ich hatte totales Glück und die große Ehre kurz mit Tessa und Josh sprechen zu können und auch mit ihnen ein Foto machen zu dürfen. Tessa hatte mein Herz ja bereits beim Pressetermin im Oktober mit ihrer sympathischen Art erobert und mich auch schon auf der Bühne total überzeugt. Aber auch Josh ist ein total offener und netter Typ. Schon irgendwie total amerikanisch, aber auch sehr sympathisch.

DSC00755

DSC00758

Die, die meine Story auf Instagram gesehen haben, konnten ja auch schon die ersten Eindrücke erhaschen. Für mich war es mal wieder ein sehr aufregender Tag mit super interessanten Einblicken. Ich hoffe ich konnte Euch durch meine Story und diesen Blogbeitrag ein bisschen „mitnehmen“ und auch ein paar interessante Einblicke verschaffen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *