Rocky Horror Show Premiere im Musical Dome Köln

Am Mittwoch stand für mich nicht nur die Rocky Horror Premiere auf dem Programm, sondern gleich ein ganzer Rocky Horror Show Tag. Denn bereits mittags lud der Musical Dome zum PressCall ein. Wir durften bereits vor der großen Premiere die neue Cast und ausgewählte Szenen der neuen Tour erleben. 2015 hatte ich die Rocky Horror Show erstmals live erleben dürfen – damals im Capitol Theater in Düsseldorf. Es war ein witziger Abend gewesen, auch wenn mich die Show nicht völlig abgeholt hatte. Ich war also gespannt, ob und wie ich die Show nun ein paar Jahre später in Köln erleben würde.

DSC02858-9

Kaum in Köln angekommen, bin ich schon auf Daniel von Daniel’s View getroffen. Wir verbringen seit ein paar Monaten viele Musicalabende zusammen und haben immer viel Spaß.DSC02676 Kaum im Musical Dome angekommen lief auch schon Susi von Susi Strickliesel auf uns zu. Wie viele von Euch ja sicherlich wissen arbeitet sie im Musical Dome und nimmt ihre Follower gerne mit zu Castings, Proben und natürlich auch Premieren. Und so kam es vor der ersten gesungen Note während des PressCalls schon zu meinem ersten Tageshighlight: Ein kleines, inoffizielles Musical-Blogger-Treffen. Nicht nur Daniel, nein, auch Susi ist einfach super nett. Wir haben vor, während und nach dem PressCall viel gequatscht und es war einfach schön wieder jemand neues durch meinen Blog kennen lernen zu dürfen. Ein Foto durfte da natürlich auch nicht fehlen!

Beim PressCall durften wir bereits in den Genuss der Songs und Szenen Science Fiction, Over at the Frankensteins Place, Time Warp, Sweet Transvestite und eine Passage des Erzählers kommen. Einfach Top-Stücke, die wir sogar mitfilmen durften (die Videos folgen zeitnah!). Bereits nach dem PressCall war ich von der Cast begeistert. Stuart Matthew Price als Riff Raff ist einfach gigantisch. Und was für eine bombastische Stimme aus der kleinen Sophie Isaacs (Janet) herauskommt, verschlägt einem die Sprache. Aber auch Anna Lidmann als Magenta ist einfach perfekt besetzt.

DSC02846-8

Nach dem PressCall hatten wir eine kleine Pause von etwa 3,5 Stunden. Daniel und ich haben die Zeit genutzt um schon mal Fotos zu sichten, zu sortieren, einen Kaffee zu trinken und zu plaudern. Und dann ging es zur großen Premiere. Netterweise wurden wir vom Theater mit dem Equipment für die Show ausgestattet und waren so perfekt auf alle Szenen vorbereitet. Auch ein paar Stars und Sternchen tummelten sich im Theaterfoyer wie Patricia Meeden oder auch Janine Kunze.

Und dann ging sie los: Die große Premiere. Und diesmal wurde ich wirklich mitgerissen. Von den Darstellern auf der Bühne, aber auch dem Publikum, was von der ersten Sekunde an im Rocky Horror Modus war. Die Darsteller zeigten ihre ganze Klasse auf der Bühne. Die ganze Cast ist wirklich spitze. Sie harmonieren sehr gut zusammen und gleichzeitig werden einzelne Stärken hervorgehoben.

DSC02778-5

Sky Du Mont ist wirklich ein grandioser Erzähler. Bei meinem letzten Besuch der Show in Düsseldorf hatte ich Martin Semmelrogge als Erzähler, der mir auch gut gefallen hatte. DSC02886-10Sky Du Mont ist ein Erzähler, der eine Seriosität verkörpert mit den richtigen Spritzern an Humor und Spitzzüngigkeit. Er präsentiert diese Rolle mit sehr viel Feingefühl für sein Publikum und fällt zu keiner Zeit aus seiner Rolle. Auch wenn er doch stark schmunzeln musste als im Publikum eine Zuschauerin anstatt „boring“ auf einmal „superperforator“ rief. Stuart Matthew Price übertraf seine Darbietung vom PressCall noch einmal um einiges. Ich war schon fast ein bisschen traurig darüber, dass er nicht noch mehr Soli hatte. Auch Anna Lidmann (Magenta) und Sophie Isaacs (Janet) setzen im Premierenrausch noch einen drauf. Felix Mosse als Brad wurde von Sophie Isaacs nahezu in den Boden gesungen. Was aber auch wieder zu seiner doch devoten Rolle passte. Gary Tushaw war ein fabelhafter Frank’n’Furter. Ryan Goscinski hatte mir als Rocky fast schon zu viel an (eine lange goldene Hose anstatt Hotpans) und wirkte in seinem Schauspiel doch sehr eindimensional – jedoch bin ich mir noch nicht sicher, ob es nicht vielleicht genau so gewollt war. Holly Atterton als Columbia schaffte es die  Gefahr der Rolle schnell zu nerven sehr großräumig zu umschiffen. Sie spielte die Rolle mit viel Charme und einen immensen komödiantischen Talent. Ihr merkt schon: Ich bin diesmal wirklich begeistert.

DSC02685-1

DSC02731-3

DSC02743-4

DSC02812-6

Im Anschluss an die Premiere fand noch die Premierenfeier statt. Dort gab es dann ein Wiedersehen mit Stephan von Kulturpoebel bzw. Off-Musical Frankfurt. Wir hatten noch einen sehr amüsanten und tollen Abend zusammen. Die Stimmung war insgesamt wirklich super. Die ehemalige Bodyguard-Cast, die zu einem großen Teil bei der Premiere zu Gast war, heizte ordentlich ein als der DJ I wanna dance with somebody spielte. Und auch als die Rocky-Cast auf der Feier erschien, wurden sie mit einem großen Applaus begrüßt und für ihre tolle Premieren-Show belohnt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *