Bat Out Of Hell im Metronom Theater in Oberhausen

Im Dezember letzten Jahres habe ich Bat Out Of Hell zum ersten Mal gesehen und war ein bisschen unschlüssig darüber, was ich von diesem neuen Musical halten soll. Ich war mir recht schnell darüber im Klaren, dass es wohl nicht mein neues Lieblingsmusical werden würde. Gleichzeitig war es aber auch erfrischend anders. Ganz anders als Musicals, die ich vorher gesehen hatte. Ich konnte sowohl die Leute verstehen, die mit einem riesigen Fragezeichen aus dem Theatersaal gingen, aber auch die, die wirklich begeistert waren. Leider hat sich über die vergangenen Monate herausgestellt, dass dieses Musical von der breiten Masse nicht so richtig angenommen wird, was zur Folge hat, dass bereits in wenigen Wochen schon die Derniere ist.

BAT OUT OF HELL

 

Weiterlesen

Hair in der Kölner Philharmonie

Dieses Jahr bietet das Kölner Sommerfestival für Musicalfans wieder tolle Programme. Eines davon ist Hair gewesen. Die Jubiläumsproduktion machte für wenige Spieltage Halt in der Kölner Philharmonie und nahm dort das Publikum mit auf einen kunterbunten Trip. Für mich war es mal wieder eine Premiere, da ich Hair bislang noch nicht auf der Bühne erlebt hatte. Ich hatte nur eine ungefähre Ahnung, auf was ich mich da einlassen würde. Freute mich einfach auf einen kunterbunten Musicalabend.

Hair

Weiterlesen

Titanic in der Kölner Philharmonie

Wenn man an Titanic denkt, beginnt im Kopf sofort die Melodie von My heart will go on und man denkt an die Szene in der Leonardo di Caprio und Kate Winslet am Bug der Titanic stehen und alles ist schnulzig und romantisch und tragisch und natürlich auch sehr sehr dramatisch. Titanic heißt aber auch ein Musical, in dem es natürlich auch um die Geschichte des berühmten Schiffes und seines Untergangs geht. 2002 wurde dieses Musical erstmalig in Deutschland aufgeführt und ist nun als kurzes Gastspiel in Köln zu sehen gewesen. Auch wenn Musical und Film den gleichen Titel teilen und ja auch das tragische Schiffsunglück aufgreifen, werden doch zwei komplett verschiedene Geschichten erzählt.

titanic-the-musical-foto-08-credit-scott-rylander

Weiterlesen

Meine Versöhnung mit der neuen Version von Starlight Express

Als der neue Cast bei Starlight Express für die Spielzeit 2019/2020 bekannt gegeben wurde, bin ich fast vom Stuhl gekippt. Markus Fetter stand dort als First Cast Rusty auf der Übersicht. Markus Fetter, wer ist das? wird sich von Euch vermutlich jetzt der ein oder andere fragen. Wer mir schon länger folgt, erinnert sich vielleicht an das Interview mit dem Titel „Ein Interview mit einem Musicalstar von morgen„, welches ich mit Markus Anfang 2017 geführt habe. Markus und ich gingen auf das gleiche Gymnasium, hatten in dieser Zeit mal ein Musikprojekt zusammen und irgendwann bin ich auf Facebook über ihn „gestolpert“ und habe gesehen, dass er tatsächlich eine Ausbildung zum Musicaldarsteller macht. Lest gerne noch mal in das Interview mit ihm rein  – auch 2 Jahre später ist es immer noch sehr lesenswert. In diesem Interview fällt der Satz „Und zu anderen Stücken habe ich eine starke Bindung […] zu „Starlight Express“, weil es mein erstes Musical war und es der Grund dafür ist, warum ich jetzt das mache, was ich mache.“ Mit diesem Satz von ihm im Hinterkopf war mir klar, ich muss Markus als Rusty sehen!

Parade

Weiterlesen

Anastasia im Palladium Theater Stuttgart

Als klar war, dass Anastasia nach Stuttgart kommen würde, ging eine Welle der Euphorie durch die diversen Musicalgruppen auf Facebook und Co. Sehr viele waren begeistert und freuten sich sehr auf dieses neue Musical. Ich war mal wieder nicht ganz so up to date und musste mir erstmal den Film anschauen. Beim Schauen des Films dachte ich mir – Ja, da kann man wirklich ein schönes Musical draus machen. Durch meinen Japan-Aufenthalt verpasste ich die Premiere von Anastasia im Herbst des vergangenen Jahres, hatte mir aber fest vorgenommen mir dieses Musical noch anzuschauen! Da das Stück nun schon eine Zeit lang lief, konnte ich mir schon einige Meinungen zu diesem Musical anhören. Berichtet wurde mir mal wieder die ganze Bandbreite:  von völliger Euphorie bis zum Sekundenschlaf war alles dabei. Also hieß es mal wieder: Selber eine Meinung bilden! Und dafür war ich am Dienstag dann im Palladium Theater in Stuttgart.

Johan Persson

Johan Persson

Weiterlesen

WEST SIDE STORY im Musical Dome Köln

West Side Story – ein Klassiker durch und durch. Doch – ob Musicalfan oder nicht – scheiden sich hier die Geister. Die einen finden es zu „oldschool“ und schauen regelmäßig auf die Uhr, weil sich die ein oder andere Szene ewig zu ziehen scheint. Die anderen können dieses Musical gar nicht oft genug sehen, erfreuen sich an den klassischen Elementen und haben das Gefühl die Zeit fliegt nur so dahin. Ich würde mich eher zu der zweiten Kategorie zählen. Insbesondere nach meinem Besuch der West Side Story Produktion, die nun wieder als Tour in Deutschland zu sehen ist. Bereits 2016/17 tourte diese Inszenierung durch Deutschland (und die ganze Welt) und beeindruckte mich zutiefst. Jetzt ist sie mit neuem Cast wieder an einigen wenigen Spielorten zu sehen.

west-side-story-foto-01-credit-jeff-busby

Weiterlesen

Don Camillo & Peppone bei den Freilichtspielen Tecklenburg – Premiere

Auch dieses Jahr war wieder ein Musicalbesuch der Freilichtspiele Tecklenburg geplant. Die Tickets liegen schon lange im Regal. Allerdings Tickets für Dr. Schiwago – das Musical feiert erst Ende Juli Premiere. Die Entscheidung auch zur Premiere von Don Camillo & Peppone zu fahren, kam ganz spontan. Frei nach dem Motto: spontane Ideen, sind die besten Ideen. Die Wettervorhersage war für einen Abend in Tecklenburg geradezu ideal. Und irgendwie sagte mir mein Inneres, dass ich mal wieder ganz dringend ins Musical müsste. Und so passte alles einfach zusammen. Freitagnachmittag ging es dann nach Tecklenburg. Und wie so oft wusste ich nicht auf was ich mich da einlasse. Don Camillo & Peppone sagte mir nichts und ich konnte mir auch nicht wirklich etwas darunter vorstellen. Aber da ich in Tecklenburg bisher nie enttäuscht wurde, war ich mir sicher wieder einen tollen Abend dort zu verbringen.

Holger Bulk

Holger Bulk

Weiterlesen

Warum ich mir einbilde Rezensionen schreiben zu dürfen

Immer wieder lese ich es in den Kommentaren, aber auch in Diskussionen in so mancher Musicalgruppe: „Blogger braucht niemand„, „Folgt am besten niemandem von diesen Bloggern/YouTubern„, „Diese Hobbykritiker braucht keiner„. Erst diese Woche gingen die Diskussionen unter einem Beitrag, der die Musical-Community einfach nur nach den Lieblings-YouTubern fragte, soweit, dass der Musicalfan, der diesen Beitrag postete, ihn wieder löschte. Ich möchte hier nicht missionieren und argumentieren, warum Blogs/Vlogs eine tolle Sache sind. Nein – denn woher man seine Informationen bezieht und was man im Internet konsumiert, das soll jeder selbst entscheiden. Vielmehr möchte ich zu einer differenzierten Auseinandersetzung aufrufen und zumindest einmal für meinen Blog und meine Kanäle erklären, warum ich mir „einbilde“ Rezensionen schreiben zu dürfen.

ALF_0704_B

Weiterlesen

Rocky Horror Show Premiere – Clingenburg Festspiele

Seit vielen vielen Jahren besuche ich im Sommer die Freilichtspiele Tecklenburg. Obwohl ich weiß, dass es auch viele andere (tolle) Freilichtbühnen gibt, auf denen im Sommer Musicals aufgeführt werden, war ich bisher noch nie woanders. Doch in diesem Jahr sollte sich das ändern! Bei den Clingenburg Festspielen wird dieses Jahr unter anderem die Rocky Horror Show auf die Bühne gebracht. Nicht um das Musical zu sehen, sondern um Lukas Witzel als RiffRaff in diesem Musical zu sehen, hieß es dann letzte Woche Freitag: Roadtrip nach Klingenberg! Mit einer Fahrtzeit von etwa 3 Stunden pro Weg, wussten wir, dass es ein anstregender Tag werden würde. Aber dass dieser Tag so viele Überraschungen (positiv wie negativ) für uns bereit halten würde, damit hatten wir nicht gerechnet.

Björn Friedrich für Clingenburg Festspiele

Björn Friedrich für Clingenburg Festspiele

Weiterlesen

Chicago Premiere im Musical Dome Köln

Vergangene Woche hieß es nach längerer Zeit mal wieder Premiere! Und für mich war es durch und durch eine Premiere! Denn ich hatte Chicago zuvor noch nicht gesehen. Bereits seit Wochen, wenn nicht sogar Monaten, lief ich an den Plakaten vorbei, die das Musical bewarben. Denn es wird nicht nur in Köln zu sehen sein, sondern auch in meiner Heimatstadt Düsseldorf. Für den Deutschlandauftakt der internationalen Tour von Chicago ging es dann für mich aber in den Musical Dome nach Köln. Ich verbrachte einen durchaus warmen Frühsommerabend in Köln und wurde von der Show in die Gangsterstadt Chicago entführt.

chicago-foto-02-credit-tristram-kenton

Weiterlesen