Ist der Musicalbesuch denn gar nichts besonderes mehr?

Kennt Ihr das? Man fiebert lange auf diesen Musicalabend hin, überlegt schon Tage vorher, was man wohl anziehen könnte, was dem Anlass angemessen wäre. Dann kommt der Tag – man putzt sich heraus, zieht mal die guten Schuhe an und geht vielleicht vorher noch in einem schönen Restaurant etwas Essen. Dieser Abend ist einfach etwas besonderes – egal, ob man sich einen Ausflug in die Theaterwelt öfter oder seltener gönnt. Und dann kommt man im Theater an, schaut sich im Foyer um und sieht ihn in Shorts und mit Cappy und sie in ausgebeulter Jeans und Turnschuhen….

titel-sittenverfall

Weiterlesen

Wie überlebt MANN mit einer musicalverrückten Freundin

IMG_20160212_205158180Hi,
ich bin Alex, Miris Freund. Wir sind jetzt 2 Jahre zusammen und in dieser Zeit habe ich 300% mehr Musicals gesehen als in meinen 24 Lebensjahren davor. Man muss dazu sagen, dass das nicht an meiner neu entdeckten Leidenschaft für dieses Musikgenre liegt, sondern es hat sich einfach so ergeben… Wie sich Musicalbesuche bei jemandem, der mehr auf Reggae und HipHop steht, einfach so ergeben, versuche ich mal für Euch zu rekapitulieren.

Weiterlesen

Musical Sterben

Viele von Euch haben den Artikel ‚Musical Sterben‚ wahrscheinlich schon gelesen oder zumindest von den Gerüchten dazu gehört. Ich habe den Artikel auch letztens gelesen und irgendwie habe ich das Gefühl, dass ich mich mal dazu äußern möchte.

Dass es der Stage finanziell schlecht geht, ist ja schon lange kein Geheimnis mehr. Dass KöLö, das einzig rentable Musical ist, hat man immer mal wieder gelesen. Aber wenn man die Entwicklung der Stage so betrachtet, fällt doch auf, dass die Stücke sich immer mehr von dem entfernen, was (zumindest für mich) ‚Musical‘ ist. Es fing an mit Stücken wie ‚Ich will Spaß‘ oder auch ‚Dirty Dancing‘. Es kamen immer mehr Disney Produktionen dazu. Musicals wie Wicked, Mozart, Elisabeth verschwanden aus den Theatern und in den Schubladen der Vergessenheit der Stage.

Weiterlesen