Wie überlebt man(n) Mehrfachbesuche eines Musicals?

AL7_8831Miri hat mir gesagt, dass wohl ein paar von Euch gefragt haben, ob ich noch mal einen Artikel schreiben würde. Es freut mich, dass Euch meine bisherigen Beiträge gefallen haben und was tut man(n) nicht alles, um seine Freundin zu untersützen. Als wir überlegt haben, welches Thema der Artikel haben könnte, sind wir auf das Thema Mehrfach-Besuche eines Musicals gekommen. Miri (nicht mir) ist nämlich aufgefallen, dass ich (nicht Miri) Tarzan jetzt schon vier mal gesehen habe. Ihr hättet mal ihren triumphierenden Gesichtsausdruck sehen sollen. Als wäre es ihr persönlicher Erfolg, dass ich jetzt nicht nur gelegentlich Musicals anschaue, sondern eines sogar mehrmals!

Bevor Miri darauf hingewiesen hat, war mir das gar nicht so bewusst. Ich gehe ja auch nur mit, um ihr eine Freude zu machen und nicht, weil ich das dringende Bedürfnis habe ein Musical (mehrfach) anzuschauen. Aber doch habe ich Tarzan ganze vier mal gesehen. Und so richtig weiß ich gar nicht wie es dazu kommen konnte. Das muss Miri ganz schön geschickt eingefädelt haben.
An das erste Mal erinnere ich mich noch recht gut (also, nur um das vor Euch Musicalfans klar zu stellen: ich kann mich nicht genau an Details der Show erinnern, sondern mehr an die Umstände) und auch an die letzte Show, weil die noch nicht so lange her ist.
Mit dem jetztigen Bewusstsein darüber, dass ich bereits zum dritten Mal in diesem Theater war, erklärt sich jetzt auch, warum mir alles es so bekannt vorkam. Ich wusste direkt wo die Toiletten sind, habe mich gar nicht mehr gewundert, als Miri nach dem Betreten des Theaters einen Haken nach links zum Merchandise-Stand geschlagen hat und als wir auf unseren Plätzen saßen, kam ich mir schon wie ein Profi vor, weil ich mich auf den Schreck am Anfang des Stückes einstellen konnte.

dscf3047
Als wir dann über den Beitrag und die Tatsache, dass ich Tarzan vier Mal gesehen habe, sprachen, entwickelte sich das Gespräch in eine ganz komische Richtung, der ich nicht so richtig folgen konnte…bzw. wollte.
Miri fragte mich, welcher Tarzan mir den am besten gefallen hätte – immerhin hätte ich ja vier verschiedene gesehen. Vor dieser Frage war mir gar nicht bewusst, dass ich vier verschiedene Tarzan-Darsteller gesehen habe.dscf2995 Es gab halt jedes Mal einen Tarzan im Stück…Unterschiede sind mir da jetzt nicht aufgefallen. Aber mein Schulterzucken schien für sie keine ausreichende Antwort zu sein. Also antwortete ich: ,,Den wir beim letzten Mal hatten, fand ich gut. Wie hieß der nochmal?” Richtig zufrieden schien sie mit dieser Antwort immer noch nicht zu sein. Also schob ich noch hinterher:,, Aber der Affenvater hat mir beim letzten Mal echt gut gefallen!”. Und das stimmt wirklich. Ich “lerne” ja auch dazu. Nicht nur über Musicals, sondern auch über den Umgang mit einem Musicalfan. Also lasse ich bei einem Besuch auch gerne schon mal meine Meinung fallen – das kommt erstaunlich gut an (bei Miri). Wenn das Tarzan-Kind mal gut gesungen hat, der Affenvater sein Solo richtig gut macht oder der Professor-Vater besonders lustig war.

Offenbar verleiteten Miri meine Meinungsäußerungen jedoch dazu ein fachliches Gespräch anzufangen. Denn sie fing an zu erläutern, dass ihr das Bühnenbild in Oberhausen besser gefiele als das in Stuttgart. In einer kurzen Pause kam ein Blick in meine Richtung, der mich aufzufordern schien auch meine Meinung dazu kund zu geben. Aber bei aller Liebe: Wir waren 2015 in Suttgart…da erinnere ich mich doch jetzt nicht mehr an das Bühnenbild… Vor allem nicht nachdem diese Erinnerung von drei weiteren Tarzan-Besuchen in Oberhausen und dessen offenbar neuem (besseren?) Bühnenbild überschrieben wurde.
Während Miri mir dann die Unterschiede von der Show in Oberhausen erläuterte driftete ich etwas ab. Was nicht ungewöhnlich ist, wenn Miri ohne Punkt und Komma über Musicalsachen erzählt. Nur, dass sich meine Gedanken diesmal auch um Musicals drehten: Wie konnte es passieren, dass ich Tarzan so oft gesehen habe? Das muss sie ganz schön geschickt eingefädelt haben ohne dass es mir so richtig bewusst aufgefallen ist….

Test2

Kennst Du schon Alex weitere Beiträge?

  1. Wie überlebt man(n) mit einer musicalverrückten Freundin? (Link zum Beitrag)
  2. Wie überlebt man(n) einen Musicalbesuch mit einer musicalverrückten Freundin? (Link zum Beitrag)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *