Wie überlebt MANN mit einer musicalverrückten Freundin

IMG_20160212_205158180Hi,
ich bin Alex, Miris Freund. Wir sind jetzt 2 Jahre zusammen und in dieser Zeit habe ich 300% mehr Musicals gesehen als in meinen 24 Lebensjahren davor. Man muss dazu sagen, dass das nicht an meiner neu entdeckten Leidenschaft für dieses Musikgenre liegt, sondern es hat sich einfach so ergeben… Wie sich Musicalbesuche bei jemandem, der mehr auf Reggae und HipHop steht, einfach so ergeben, versuche ich mal für Euch zu rekapitulieren.


Als wir uns kennengelernt haben, haben wir uns natürlich auch über unseren Musikgeschmack ausgetauscht. Allerdings hat sich mir das ganze Musical-Ausmaß nach der Aussage: „Ich höre vor allem Musicals…aber ich höre auch noch andere Sachen…“ noch nicht ganz offenbart. Das kam eher nach und nach zum Vorschein.
Dass Miri nicht nur Musicals hört, sondern diese auch sehr(!) regelmäßig besucht und stundenlang über dieses Thema sprechen kann, zeigte sich mit dem Voranschreiten der Zeit immer deutlicher. Sie wirft mit Namen um sich und spricht über Sabrinas, Marks und Robertas als wären sie langjährige Bekannte, wenn nicht sogar Freunde. „Sabrina ist gerade wieder in New York…“, „Oh…Mark ist krank“, „Weißt du was!? Roberta ist in Dinslaken dabei!“ Mein Lächeln und zustimmendes Nicken habe ich mittlerweile perfektioniert.
Woher die Begeisterung bei Miri fürs Musical kommt, wurde mir zu Weihnachten ein wenig klarer. Als Geschenk bekam ich von ihren Eltern (bzw. eher von ihrer Mutter) eine Karte für die Rocky Horror Show. Davon hatte ich noch nie was gehört…Unterm Strich muss ich sagen: Es war verrückt und laut.
Die Krönung war dann mein Geburtstag letztes Jahr. Mein Geschenk war eine Eintrittskarte für img_20160611_082054.jpgTarzan – Das Musical. Ich hatte zwar nicht explizit gesagt, was ich mir wünsche, aber auf die Idee mir einen Musicalbesuch zu wünschen, wäre ich im Leben nicht gekommen. Getarnt war das Ganze als Wochenend-Trip nach Stuttgart. Natürlich mit Besuch des Porsche-Museums und allem, was dazu gehört. Aber irgendwie wurde ich das Gefühl nicht los, dass es sich um einen Musical-Trip hält. Ich wurde erstmal über die diversen Darsteller aufgeklärt und wer hoffentlich spielt und was wäre, wenn nicht. Mehrmals täglich wurde nachgeschaut, ob Jan Ammann (Nein, ich habe mir den Namen nicht gemerkt, sondern gerade noch mal nachgefragt) auch nicht noch plötzlich erkrankt und für unsere Show ausfällt. Im Theater angekommen war Miri plötzlich weg und erschien im nächsten Moment grinsend und überglücklich mit einem Zettel in der Hand wieder. Offenbar spielten die richtigen Darsteller. Ich muss sagen, dass mir das Musical doch tatsächlich sehr gut gefallen hat.
Nach diesen zwei Musicalbesuchen wurde ich irgendwie hochgestuft. Ich habe das Level: Musical-Unwissender verlassen und wurde zum Musical-Anfänger hochgestuft. Ich muss an dieser Stelle jedoch betonen, dass es nie mein Bestreben war hochgestuft zu werden und ich auch gut mit meinem alten Status hätte leben können. Das Ganze hat dazu geführt, dass ich seitdem über News sowie Klatsch & Tratsch der Musical-Szene auf dem Laufenden gehalten werde. So Sachen wie das nämlich der Mark jetzt irgendeinen Vampir spielt und dass das ja skandalös ist! Aber danach spielt der Jan ja den Vampir und dass man eigentlich ja mal nach Berlin müsste. Und dann kommt dieser Blick, der fragt: Fährst du mit mir dahin?

So war das auch mit Wien. Da hat der besagte Mark ja bei Mozart mitgespielt. Und ob wir nicht mal nach Wien fliegen wollen. Die Frage ob bzw. die Entscheidung wurde mir dann Weihnachten abgenommen: Unterm Baum lag (von ihren Eltern) ein Gutschein für ein Wien-Wochenende inkl. dem Besuch von Mozart – Das Musical. Und so kam es dann zu meinem 3. Musicalbesuch in weniger als 2 Jahren. Und ich habe dieses Gefühl, dass dies auch nicht der letzte war….

DSC_3355

 

9 Gedanken zu “Wie überlebt MANN mit einer musicalverrückten Freundin

  1. Heidy schreibt:

    Herrlich!!!!! Da können sich bestimmt einige wiedererkennen!! Wie einfacher ist es da, wenn man sich übers Musical kennenlernt und wenn daher beide gleich musicalverrückt sind (leider wird das aber teuer!). 😉

  2. Tina schreibt:

    Hihi ach das geht doch noch! Mein Freund muss da einiges mehr aushalten. Nicht nur, dass ich in sämtliche Musicals muss (ich glaube letztes Jahr waren es 12), ich singe auch noch selber in einem Musicalverein und mache ständig Schauspiel/Tanz und Gesangskurse. Dort lerne ich dann natürlich noch mehr musicalbegeisterte Leute kennen, wodurch auf Partys und Geburtstagen von uns 90 Prozent der Leute ständig singen und tanzen und das Hauptgesprächsthema eben Musicals sind 😉

  3. Angelika schreibt:

    Herrlich! Und glaub mir, mein Mann ist schlimmer dran als du – er musste schon 5 Mal zum Musical „Tanz der Vampire“ (jaaaaaa, ich freue mich auf Jan als Graf!) und als ich ihm neulich mitteilte, dass ich das ja erst 9 Mal gesehen hätte und 10 doch eine viel coolere Zahl ist, hat er sich in sein Schicksal ergeben. Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

  4. Julia Blessing schreibt:

    Toller Beitrag! Ich bin froh, dass mein Freund und ich beide Musicalsfans sind und uns über solche Dinge wie Besetzung, Spielzeiten, Spielorte ect. super austauschen können und dann gemeinsam auch in Musicals gehen!! Wir haben uns genau vor zwei Jahren in Wien an der Stagedoor von DBdaD kennengelernt!!
    Du kannst aber froh sein, dass dein Freund diese „Sucht“ akzeptiert und mitmacht!
    Liebe Grüße :-)

  5. Karin Kobusch schreibt:

    Herrlich!!!
    …kommt mir alles sehr bekannt vor.
    Wir sind mit Anja (musicalfanatische Patentante von Miri) und Eva (mindestens genauso musicalfanatisch wie Anja) seit 24 Jahren befreundet. Miri vielleicht erinnerst Du Dich sogar an uns (Udo + Karin), wir waren schon zusammen (mit Anja + Eva) im „Skiurlaub“. Du musst ca. 2 Jahre alt gewesen sein :-)!
    Wir haben uns auch schon in Tecklenburg getroffen.
    Liebe Grüße

  6. Krissy schreibt:

    Ich habe mich echt kaputt gelacht – so in etwa geht es meinem lieben Gatten wahrscheinlich auch. Er geht teilweise schon standardmäßig los und in Richtung Info, wo es die Besetzungsliste gibt :-)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *