Wo genau ist eigentlich diese Gerüchteküche?

GerüchtekücheVor ein paar Wochen habe ich einen Blogartikel mit der Überschrift „Wenn die Gerüchteküche explodiert…“ veröffentlicht, nachdem bekannt gegeben worden ist, dass Mark Seibert den Graf von Krolock in Tanz der Vampire spielen wird. Mein Gott…nach der Bekanntgabe war aber auch was los…Aber wo genau ist diese Gerüchteküche eigentlich? Wo haben wir Musicalfans die Infos her? Und wer streut die ganzen Gerüchte?

Unterteilen lässt sich das Ganze in 3-4 Kategorien. News über neue Musicals, Cast-Bekanntgebungen oder auch Kritiken erhält man von den diversen Musicalseiten, die sich als „sichere Quellen“ bezeichnen lassen. Inhalte werden recherchiert, erarbeitet und redaktionell aufbereitet, bevor sie veröffentlicht werden. Musical1 ist eine dieser Seiten. Im Mai 2014 veröffentlichten die leidenschaftlichen Musicalgänger Sven Haselböck und Andreas Mast die Webseite, nachdem ihre Musical-Facebookgruppe mehrere tausend Fans hatte und zeigte, dass durchaus ein Interesse vorhanden ist. Das Musical1-Team besteht mittlerweile aus 14 Musicalfans aus ganz Deutschland. Die einen gehören zu den alten Hasen im Musical-Fan-Business und die anderen haben ihre Leidenschaft für dieses Genre erst vor Kurzem entdeckt.

musical1-logo-jpg

www.musical1.de

Das erste Musical von einem Großteil des Teams war Starlight Express  – genau wie bei mir 😀 Wenn ich auf die Musical1-Webseite gehe, habe ich immer das Gefühl ich würde ein Lexikon aufschlagen. Nicht eines dieser langweiligen Lexika ohne Bilder, mit Mini-Schrift…Sondern eines der schönen, bunten, interessanten Lexika. Man kann ganz gezielt suchen nach Städten, Theatern, Darstellern oder Musicals und findet zu allen einen kleinen Text. Hier wird deutlich,
was Musical1 sein möchte: Eine Seite für Musical-Einsteiger und -Fans. Als langjähriger Musicalgänger kennt man natürlich die Musicalstätten und einen Großteil der Musicals und Darsteller, daher sind diese Funktionen dann eine nette Spielerei. Interessant wird es bei den Podcasts, News und Kritiken. Regelmäßig werden Interviews mit Darstellern geführt und als Podcast veröffentlicht. Vor nicht allzu langer Zeit hat Musical1 mit den Ergebnissen der Musical1 Wahlen wieder ganz schön für Aufruhr gesorgt. Wenn man bedenkt, dass die Seite erst 2 Jahre existiert und auch die Wahlen erst zum 2. Mal stattgefunden haben, haben sie doch schon ein ganz schönes Standing in der Szene.

Eine weitere Seite, die vielleicht noch nicht ganz so viele kennen, ist Kulturpoebel. Die Seite wurde im April 2015 von drei Studenten, die die Leidenschaft zum Musical teilen, gegründet. Seit Januar diesen Jahres ist die Seite eine reine Musicalseite und überzeugt mit ihrer Persönlichkeit. Liest man die Rezensionen spürt man die Leidenschaft ‚des Poebels‘ und hat das Gefühl, dass nicht alles als super toll abgenickt wird. Interessant finde ich auch immer wieder die Kategorie Nachgedacht. Hier werden Kommentare und persönliche Statements zu teilweise sensiblen Themen veröffentlicht wie z.B. die teuren Ticketpreise. Aber auch mein Lieblingsartikel stammt aus dieser Kategorie: How to be a Musical-Fan.

Kulturpoebel_HP

Webseite: www.kulturpoebel.de

Die eigentliche Gerüchteküche findet man eher in den Musical-Foren. Foren wie DFM, musicalzentrale, uvm. laden dazu ein sich über die verschiedensten Themen auszutauschen. Und hier findet man wirklich die treuen Musical-Fans.  Es gibt Themen zu allen Musicals, allen Darstellern, allen Theater,  allen CDs, usw. Aber auch darüber hinaus gibt es Kategorien wie Fanart, Fanfiction und andere kreative Bereiche. Hier kann sich der Musical-Fan völlig ausleben. Und manchmal artet das auch aus. Wenn über DIE Besetzung diskutiert wird und es nur DEN EINEN Darsteller in der Rolle geben kann. Da kann es dann schon mal ungemütlich werden…

Social MediaAllerdings habe ich das Gefühl, dass die sozialen Netzwerke den Foren so langsam den Rang ablaufen. Viele Musicaldarsteller, die ganzen Musicalmagazine und der ein oder andere Musicalblogger hat seine eigene Facebookseite, manche auch einen Twitter-Kanal oder Instagram-Account. Die Darsteller bzw. deren Management veröffentlichen selber News und allgemeinere Neuigkeiten werden blitzschnell von den großen Seiten veröffentlicht. In den zahlreichen Musicalgruppen auf Facebook können die Fans ihre Leidenschaft ausleben ohne dabei die Facebookseite, auf der wir ja eh schon unterwegs sind, verlassen zu müssen.

Habt ihr mitgezählt? Musicalseiten, Musicalforen, Soziale Netzwerke…machen 3 Kategorien. Kategorie 4 sind für mich die Blogs. Mein Musicalblog…mit seinen paar Wöchlein auf dem Buckel ist ja bei Weitem nicht der einzige. Man muss teilweise ein bisschen suchen, aber es gibt noch mehr 😀 Musical-Blogs greifen auf, was im Musical-Universum geschieht. Und wenn die Gerüchteküche wieder mal ganz heftig am Brodeln ist, dann gibt man da als Blogger gerne schon mal seine Meinung dazu ab.

Was ist Eure Kategorie? Lest ihr Euch eher die Artikel der Magazine durch? Oder schaut Ihr einfach was auf Facebook und Co. so passiert? Lest ihr Euch von Blog zu Blog oder schreibt Ihr lieber selber in den Foren?

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *