Der Starlight Express rollt wieder!

Endlich geht es wieder los! In der Musical-Welt werden immer mehr Termine für Re-Openings, Premieren und Wiederaufnahmen bekannt gegeben. Nach langer langer Ungewissheit bekommen wir auf Social Media wieder Einblicke in Castings und Proben und können auch selber wieder live in Theatern vor Ort dabei sein.

Lange habe ich mir ausgemalt wie es wohl sein wird: Das erste Mal im Musical nach Corona. Und irgendwie ist jetzt alles so schleichend passiert und so richtig „nach Corona“ zeigt die Uhr ja auch noch nicht an. Am 03. Oktober hat mich dann aber der Pfeif-Ton einer Dampflock nach Bochum gelockt: Bei Starlight Express stand nach 566 spielfreien Tagen endlich die Wiederaufnahme an!

© JENS HAUER

Songtexte wie „Starlight Express, ich brauche dich jetzt und wünsch mir, du wärst hier“ oder „Es gibt ein Licht ganz am Ende des Tunnels“ hatten am Sonntag wohl für viele Besucher eine ganz besondere Bedeutung. Lange rollte kein Zug über die Bühne und selbst die Proben mussten immer wieder verschoben werden. Die Cast stand bereits 2020 fest und musste gefühlt eine Ewigkeit warten bis das erste mal die berühmt berüchtigten Rollschuhe für das erste Training angezogen werden konnten. Und nun war der Tag für die große Premiere da! Geschäftsführer Maik Klokow fasste vor Showbeginn für alle noch mal zusammen, was die Pandemie für Herausforderungen mit sich gebracht hat. Man spürte bei ihm keinen Gram und hörte auch keinen Vorwurf an Politiker x oder y. Man spürte einfach nur die Erleichterung und Dankbarkeit, dass Starlight Express selbst eine Pandemie überstehen konnte und die Show nun wieder vor vollem Haus gespielt werden kann. Die Freude über diesen Zustand wurde auch vom Oberbürgermeister der Stadt Bochum noch einmal bekräftig und nach Grußworten in einer Videobotschaft von Andrew Lloyd Webber ging es dann endlich los.

Ein magischer Moment. Nicht nur, weil es für mich das erste Mal wieder in einem vollen Musical-Theater (indoor) war. Sondern auch weil so viele Erinnerungen an die zig Besuche während meiner Kindheit hochkamen. Was habe ich es vermisst mich von exzellenten, talentierten Menschen, magischer Musik und zauberhaften Bühnenbildern in andere Welten entführen zu lassen.

© JENS HAUER

Bei dieser ganzen Freude konnte ich auch Frieden mit der neuen Fassung des Stücks schließen. Ja, es ist nicht die Version, die ich damals als 8 Jähriges Mädchen gesehen habe. Aber sie ist schlicht und ergreifend besser. Man kann der Geschichte so viel besser folgen, die Charaktere sind im 21. Jahrhundert angekommen und auch die neuen Songs sind absolute Ohrwürmer.

So war es kein Wunder, dass am Ende der Show Fans, geladene Gäste und Musicalfreunde die Cast und alle Beteiligten an der Show mit Standing Ovation und einem langen Applaus für diese gelungene Re-Opening-Show feierten. Da ich ganz nah an der Hauptbühne saß, konnte ich die Rührung und Freude der Darsteller sehen, die so lange auf diesen Moment warten mussten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.